rahmenlos
Forschungsluft schnuppern in Hameln-Pyrmont

Das Konzept dahinter

Durch eine geschickte Vernetzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen unterschiedlicher Akteure aus Bildung, Wirtschaft, Politik und Verwaltung will das SFZ Hameln-Pyrmont einen nachhaltigen Beitrag zur Reduzierung des regionalen Fachkräftemangels und zur Erweiterung der Bildungsregion leisten. Zu diesem Zweck wurde am 29. April 2019 als Träger des SFZ Hameln-Pyrmont der gemeinnützige Verein „Schülerforschungszentrum Hameln-Pyrmont e. V.“ gegründet.

Institutionelle Mitglieder im Schülerforschungszentrum Hameln-Pyrmont e. V.

Unter den derzeit elf institutionellen Mitgliedern engagieren sich die Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Hameln, des Landkreises Hameln-Pyrmont, der Hochschule Weserbergland und des Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e.V. im erweiterten Vorstand des Trägervereins, während die sieben Kooperationsschulen (Albert-Einstein-Gymnasium, Eugen-Reintjes-Schule, IGS Hameln, Johann Comenius Schule Emmerthal, KGS Bad Münder, Schiller-Gymnasium und Viktoria-Luise-Gymnasium) den Hauptteil der Kurs- und Workshop-Angebote des SFZ Hameln-Pyrmont ermöglichen.

Partner des SFZ Hameln-Pyrmont

Das SFZ Hameln-Pyrmont arbeitet mit dem Zentrum für digitale Transformation & neue Arbeit (zedita) und der Lernwerkstatt NILS am Institut für Solarenergieforschung ISFH in Hameln/Emmerthal zusammen. Zudem unterstützt das SFZ Hameln-Pyrmont das Grüne Labor der Stadtbücherei Hameln und den Landkreis Hameln-Pyrmont im Rahmen des Bundesförderprogrammes „Smart Cities made in Deutschland“.

Unterstützer und Kooperationspartner des SFZ Hameln-Pyrmont

Anmelden